Männergesangverein 1856 e.V. Ludwigshafen-Mundenheim

Die Mundenheimer MGV-Sängerinnen und -Sänger lernen seit Jahren die attraktivsten Weihnachtsmärkte außerhalb der Pfalz kennen – in diesem Jahr ging es ins romantische Schwarzwaldstädtchen Gengenbach, wo das Rathaus mit seinen 24 Frontfenstern die Kulisse für den größten Adventskalender Deutschlands bildet.

Unterwegs im AdventUnterwegs im Advent

Die Mittagsrast in einem Landgasthof im nahen Ortenberg stimmte auf den Weihnachtsmarkt in der historischen mittelalterlichen Altstadt von Gengenbach ein, wo mehr als hundert einladende Buden nicht nur weinkulinarische Genüsse, sondern auch viel Handwerkskunst und – natürlich – Schwarzwälder Spezialitäten boten.

Unterwegs im AdventUnterwegs im Advent

Auf der Heimfahrt in die Pfalz gab es einen Stopp im südpfälzischen Bornheim, wo Ortsbürgermeister Prof. Dr. Karl Keilen die Gäste vor dem „Wachthäus´l“ begrüßte: Dort wurde die 15. „Krippen-Saison“ mit mehr als 90 Weihnachtskrippen eröffnet, die von den Bornheimern vor ihren Häusern, in Vorgärten und auf freien Plätzen bis zum 6. Januar 2018 aufgebaut wurden. In der warmen Jahreszeit gilt Bornheim als „das“ Storchendorf Südwestdeutschland mit mehr als zwei Dutzend frei lebenden Störchen. Flugunfähige Vögel werden in einer auch jetzt wieder gut besetzten „Storchenscheune“ aufgepäppelt.

Unterwegs im AdventUnterwegs im Advent

Der MGV 1856 Mundenheim besuchte in den vergangenen Jahren regelmäßig Advents- und Weihnachtsmärkte in Südwestdeutschland, die etwas Besonderes zu bieten haben. So waren Michelstadt/Odenwald und das Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Bad Wiimpfen und Rüdesheim schon Ziele der reiselustigen Mundenheimer Sängerinnen und Sänger.

(Von Rolf Sperber | FOTOS: Wolfgang Vater)

Hinweis: Die Bilder finden Sie auch in unserem Fotoalbum.

Aus den Fotoalben

Erinnerungen
Erinnerungen

2003: Ausflug nach Nauenburg.

Die nächsten Termine

Do., 21. Juni 2018
Kulinarische Singstunde
Do., 28. Juni 2018
Sommerpause bei den Chorproben

Das Wetter in Mundenheim